Tür zugluft


Türen richtig abdichten | Heimwerker-Tipps

Es zieht an allen Ecken und Kanten – das ist ein Spruch, der eine unangenehme Sache ziemlich genau auf den Punkt bringt: Ecken und Kanten sind die neuralgischen Punkte bei Türen, die dicht schließen, Wärme innen und Kälte draußen lassen sollen. Das gilt für Außentüren noch mehr als für Zimmertüren. Und eines dürfte klar sein: undichte Türen kosten eine Menge Geld, das oft genug gar nicht in Betracht gezogen wird, denn dringt Zugluft ins Haus ein, steigen die Heizkosten zum Teil dramatisch, ganz abgesehen von den möglichen negativen Auswirkungen auf Wohlbefinden und Gesundheit. Dagegen hilft nur eines, Türen müssen richtig abgedichtet werden.

Zunächst muss genau festgestellt werden, wo die Zugluft eindringt: an der Türunterseite, an der Oberseite, an der Schloss- oder an der Angelseite, oder zieht es gar von überall herein? Sind die undichten Stellen ermittelt, lässt sich leicht Abhilfe schaffen, alle dafür notwendigen Materialien gibt es im Baumarkt, im Fachhandel oder über das Internet günstig zu kaufen. Zieht es beispielsweise am Boden wird eine Leiste montiert, die sowohl die Zugluft als auch Staub und Feuchtigkeit fernhält. Diese Türleisten gibt es in passenden Farbtönen zum Holz der Tür in Kunststoff- oder in Metallausführungen, zum Kleben oder Schrauben, für die Außen- oder Innenbefestigung. Was exakt in Frage kommt, hängt von den räumlichen Situationen ab. Im Zweifel sollte ein Fachmann zur Beratung oder auch mit der Anbringung der Türdichtungen beauftragt werden. Tut man zu viel des Guten, schleift oder klemmt die Tür, tut man zu wenig, zieht es trotz Leiste munter weiter.

Die Außentüren abzudichten, damit keine unnötige kalte Luft in die Wohnung eindringt, ist äußerst wichtig bei den gestiegenen und immer noch steigenden Rohstoffpreisen. Doch es sollten nicht nur die Türen begutachtet werden, sondern auch die Fenster. Da es in einer Wohnung oder einem Haus viele Fenster gibt, kann über diese ebenfalls eine Menge an Wärme verloren gehen und die Heizkosten unnötig in die Höhe treiben.

Zugluftstop Zugluftstopper Zugluft Stop Türdichtung.

Da bei mir Zuhause schon des öfteren die Türen zu fliegen (bei Zugluft - Balkontür), habe ich mir überlegt einen Tür-Stopp-Schutz zu häkeln.  Es funktioniert super. Nun knallen die Türen nicht mehr zu.

Da bei mir Zuhause schon des öfteren die Türen zu fliegen (bei Zugluft - Balkontür), habe ich mir überlegt einen Tür-Stopp-Schutz zu häkeln.  Es funktioniert super. Nun knallen die Türen nicht mehr zu.

Luftzug – Wikipedia

gexten.xyz

Jede Tür ist als bewegliches Bauteil eines Hauses ein neuralgischer Punkt. Sie muss sowohl leicht beweglich sein, als auch dicht schließen. Diesem Anspruch werden Türen nur gerecht, wenn Sie diese zusätzlich abdichten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit wenigen Handgriffen Zugluft stoppen können.

Zum Testen öffnen Sie je ein Fenster in einem Raum, welcher vor und hinter dem Durchgang liegt. Es sollte ein Durchzug entstehen. Entzünden Sie eine Kerze oder ein Räucherstäbchen und fahren Sie damit rings um die geschlossene Tür. Achten Sie darauf, wo der Rauch hinzieht. So erkennen Sie undichte Stellen. Kontrollieren Sie als Nächstes, ob es am oberen Türrand einen ungewöhnlich großen Spalt gibt. Bei älteren Modellen kommt es vor, dass diese sich gesenkt haben. Das führt zu Undichtigkeit.

Bei den meisten Modellen gibt es diese Einstellmöglichkeit nicht. Gehen Sie dann folgendermaßen vor: Heben Sie das Blatt aus den Angeln und legen Sie Unterlegscheiben auf die Zapfen, bevor Sie es wieder einhängen. Der verbleibende Spalt lässt sich mit elastischen Gummiprofilen leicht abdichten. Umkleben Sie den kompletten Türfalz damit.

Last | Next

Tür zugluft
Rating 3,2 stars - 617 reviews
Tags: tür, zugluft,


Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.